Ingrid Dorothea Reuter

Was ist bloß mit Opa Willi los?

Als Opa Willi plötzlich ins Krankenhaus muss, überfordert das alle in der Familie.

Bei Papa liegen aus Angst um den Vater die Nerven blank.

Mama kann vor lauter Sorgen nachts nicht schlafen.

Um die Kinder nicht auch noch zu beunruhigen, versuchen die Eltern ihre Sorgen und Ängste zu verbergen. Dies verunsichert und ängstigt die Kinder allerdings noch viel mehr.

Emily wird so traurig, dass sie sich total zurückzieht.

Tims Angst äußert sich durch Wut und Aggressivität.

Erst als Emily und Tim ihren Opa Willi im Krankenhaus wiedersehen, geht es ihnen besser. Beide können natürlich und sensibel mit ihm umgehen, obwohl Opa nicht reden kann und etwas verändert aussieht.

Die Eltern sprechen ausführlich mit den Kindern, damit sie den Umzug von Opa Willi ins Pflegeheim verstehen und annehmen können.

Gemeinsam besuchen sie ihn dort und lernen, sich auf seine „guten" und „schlechten" Tage einzustellen.

ISBN: 978-3-9816407-4-8

.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Mini-Verlag Christina Wagner-Meisterburg